Blog

Malen mit Maschinen

 

Malen mit Maschinen – Ausstellung & Vernissage — „Malen mit Maschinen“ – Vier Tübinger Künstler stellen in der Kulturhalle aus

Vom 20. Januar bis zum 18. Februar 2023 präsentieren Joachim Wedekind & das Shining (Timo Dufner, Mathias Schlenker, Jens Schindel) Bild und Installationen, die die Rolle digitaler Medien im künstlerischen Prozess thematisieren. Zur Ausstellungseröffnung sind alle Interessierten herzlich eingeladen am

Donnerstag, 19. Januar 2023, 19 Uhr, in der Kulturhalle, Nonnengasse 19.

Es begrüßt Dagmar Waizenegger, Leiterin des Fachbereichs Kunst und Kultur. Prof. Stephan Schwan, Leiter der Arbeitsgruppe Realitätsnahe Darstellungen am Tübinger Institut für Wissensmedien, führt in die Ausstellung ein.

Die Exponate in dieser Ausstellung basieren auf Algorithmen und ihre Umsetzung und Darstellung ist an technische Geräte gebunden. Auf dieser Grundlage sehen sie (fast alle) eine Beteiligung der Rezipienten an der Entstehung und Ausgabe der medialen Elemente vor. Dabei gibt es Unterschiede in der aktiven oder passiven Partizipation. Die Ausstellung „Malen mit Maschinen“ will damit dazu anregen, über die Rolle der technischen Werkzeuge als auch der Rezipienten im Entstehungsprozess künstlerischer Artefakte nachzudenken.

Das Kollektiv „das Shining“ ist eine Gruppe von interdisziplinären Medien- und Computerexperten, die gemeinsam in Tübingen Medieninformatik studiert haben, bevor sie ihre Expertise in anderen akademischen Bereichen erweiterten. Joachim Wedekind war Unterrichtstechnologe und Mediendidaktiker. Als Spät- und Quereinsteiger lotet er heute – unter engem Bezug zur frühen Computerkunst – die Rolle der Malmaschinen aus.

Joachim Wedekind & das Shining (Timo Dufner, Mathias Schlenker, Jens Schindel): Malen mit Maschinen
20. Januar bis zum 18. Februar 2023
Mittwoch bis Freitag 16 bis 19 Uhr, Samstag 11 bis 15 Uhr
Weitere Veranstaltung: Donnerstag, den 02.02.2023, 18 Uhr: Livedemo „Malen mit dem Roboter“
Kulturhalle Tübingen, Nonnengasse 19
Eintritt frei

EMMA•zone meets IN DARK WE TRUST

Mit Berny haben wir im Januar einen Hochkaräter on Board, der von der ganzen Bandbreite der elektronischen Klangmöglichkeiten fasziniert ist und sich in den letzten Jahren soundtechnisch immer stärker in die Richtung ‘Deep’, ‘Dark Disco’ und ‘Indie Techno` entwickelte. Let`s celebrate “IN DARK WE TRUST”, eine Podcast, Label und Showcase Serie, die Berny aktuell in Europa launciert und deren Startschuss im September im Kater Blau war.
Berny ist ein richtiger Weltenbummler. Der gebürtige Italiener lebt nun hauptsächlich in Berlin und bespielt dort regelmäßig Clubs wie Sisyphos, Ritter Butzke, Kather Blau und Golden Gate… und wie es ein Vollblut Dj und Produzent so treibt, finden sich über all auf der Welt seine Spuren wider. Bernys Fußabdrücke erschienen in Clubs wie Womb in Tokio, Paris, Hongkong, Shanghai, Seoul, Singapur, Bangkok, Kuala Lumpur und Partys bei Fabric und Ministry Of Sound in London – um nur einige “stop by`s” aufzuzählen. Bernys innere Stärke und sein Selbstvertrauen haben seine engagierte Persönlichkeit geformt und ihm geholfen, sich zum DJ und Produzent zu entwickeln, der er heute ist. Er veröffentlicht auf Label wie Duro, Nein Records und Internasjonal.
Eine Überraschung an den Decks ist Timodufner, der passionierte Optikus, der sonst bei EMMA.zone immer die PixelArtVisuals zum besten gibt, ist auch ein leidenschaftlicher Musiker und wird diesen Abend mit duppigen Technobeats eingrooven.
Den Abschluss dieser von darken Einflüssen inspirierten Nacht, spielt Sirikit. Sie trägt den Vibe weiter und wird hypnotisch indie-tribelig enden.
Das VJ Duo “das shinig” sind PPLC und Tschänz. Diese Fusion lässt besondere Reize erwarten und mit Sicherheit visuell effektiv sein.
Stay tuned and join us.

Tanztee #11

[Techno / Leftfield Electronics / Acid / Electro]
Rücken an Rücken spielen dieses mal wieder nicht wijsneus sondern timodufner und Julius Elias Klänge, die von dem Jahreswechsel erschöpften Beine und Köpfe wieder einsatzbereit machen. Lasst den Stress zuhause und bewegt eure Extremitäten an diesem herrlichen Sonntag zu unseren Klängen. Visuell serviert Tschänz seine Sammlung aus Tee, Rosenblüten und Glitter!
Zu unserem Gast:
Julius Elias is a DJ, producer and acoustics enthusiast. His musical style ranges from deep to hard techno including track findings from nights digging for the most driving tunes, own productions and classics from pioneers of electronic music. Always energetic, never cheesy.
Julius Elias b2b timodufner all day long

Nachtstrom Labelnight: Ancient Methods

Lineup:
ANCIENT METHODS (4-Stunden-Set) (Aufnahme + Wiedergabe / Persephonic Sirens)
OCTOBER RUST & CARLOS LOPEZ (Nachtstrom)
ALEX MASON
>>> Christmas is right around the corner and we have a special gift for you this year: For this month’s Nachtstrom Labelnight, we are very excited to bring back one of Berlin’s finest and most innovative techno artists to the Schlachthaus in Tübingen for a special extended 4 hour set: Michael Wollenhaupt a.k.a. Ancient Methods, the founder of the record label Persephonic Sirens and mastermind behind projects such as Room 506 and Pogo im Säurebad, Ugandan Methods and Eschaton. Known for his cutting edge performances at such legendary clubs and events like Berghain, Tresor, Khidi, Wave Gothic Treffen, Boilerroom and all around the world, he will be coming back to Tübingen for an unforgettable night full of genre-crossing, pitch-black techno funk and industrial techno. Musical support will be supplied by Nachtstrom labelhead October Rust, Carlos Lopez & Alex Mason.

Nachtstrom Labelnight: Headless Horseman

Lineup:
HEADLESS HORSEMAN (Nachtstrom / 47 / Aufnahme + Wiedergabe)
OCTOBER RUST & CARLOS LOPEZ (Nachtstrom)
ALEX MASON
>>> From the shadows to the stage, Headless Horseman’s musical efforts are meticulously executed without compromise. The eponymous Headless releases sum up the modus operandi of this artist: dark, raw and rhythmic IDM flavoured Techno. His hardware only live sets at Berghain, Berlin Atonal, Boiler Room and worldwide have showcased the Horseman’s insurmountable skills as a producer and cemented his place in todays techno scene. For the first time in Tübingen, we are really excited to present you the Headless Horseman at the Schlachthaus as headliner of our Nachtstrom Labelnight in November. Get your dancing shoes ready and prepare for some serious dancefloor damage. Musical support will be coming from Nachtstrom labelhead October Rust, Carlos Lopez and Alex Mason.

From Disco to Disco

DISCO && HOUSE && GARAGE && MORE
Die Zugvögel verlassen ihre Gefilde, um an neuen Orten zum Tanz zu bitten. Lisbird zwitschert seit Jahren durch die Berliner Clubszene und flattert extra für diesen Samstag zu uns. Davor spielt euch Don Jorge mit seiner unendlichen Auswahl an Vinyls auf die Tanzfläche, danach Jane Doom – die einzige lokale Dragkünstlerin, die #strictlyvinyl auflegt. Für alle die dann noch nicht genug haben schubst timodufner die BPM nach oben.
**Sektempfang ab 22 Uhr solange der Vorrat reicht**
From disco to disco
Town across town
Ein Vogel fliegt ein
Ein anderer wird abhauen
Lineup:
Don Jorge
Lisbird [ https://soundcloud.com/lisbird ]
Jane Doom
timodufner
Visuals:
das Shining

Emma.Zone

visuals
PPLC
Wir lassen uns weiter in den Sommer treiben, die heißen Tage mitnehmend, wird es am 12. August im Schlachthaus ordentlich grooven…
Ab 22h führt Euch Dj HighThai auf eine Reise in die großen Weiten des Kosmos. Sein Sound ist vielfältig und startet meist mit gefühlvollem Downtempo und katapultiert euch mit groovigem Deep-, TechHouse in die Atmosphäre.
Ab 01:00h den Decks, der Newcomer Uniqūm aus Stuttgart, der mit seinen Produktionen in der Lage ist, die Tanzenden auf eine ganz herzliche Art und Weise, mitzunehmen. Hier ist Bodymovement und und gute Laune garantiert. Uniqūm steht für einen dunklen, melodisch, energetischen Sound. Seine Sets sind jedes Mal auf eine andere Art und Weise einzigartig, dabei spielen immer mehr auch eigene Produktionen eine große Rolle, die er schon auf Labels wie „KRUG“ präsentieren konnte.
DJ Aqanaut wird Euch ab 03:00h weiter den Schweiss aus den Poren treiben und mit seinem außerordentlichen Gefühl für die richtigen Lieder zur rechten Zeit alles abverlangen.
Für die optischen Reize sorgt an diesem Abend PPLC, der wie kein Anderer durch PixelArtProjektionen Stimmungen aufnehmen und erzeugen kann.
It`s going to be hot!

Emma.Zone

Mit vollen Zügen schlürft der Dichtergeist am Borne des Genusses.
Das Herz erfreut zum Rhythmus schlage um des Klangeswillen sodann beschwingt zum Tanze erhebe.
Genug kann nie und nimmermehr genügen – oder doch?
✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪✪
Wir stellen die Taktgeber der feucht-fröhlichen Spätsommernacht vor:
Mononoid aus Groningen in den Niederlanden. Nicht ohne Grund releasen Mononoid auf Labels wie Stil vor Talent oder Einmusica. Die Produktionen sind klar, warm und fett. Deep bis tribal Techno kann hier erwartet werden.
Aus Stuttgart beehrt uns Arcon Ultra, ein passionierter Musiker, der sich mit Leib und Seele der elektronischen Musikkultur widmet und auch Verantwortung dafür übernimmt. Er setzt sich für die Interessen der gebeutelten Subkultur Stuttgarts ein und lebt seine Liebe zur elektronischen Musik.
Die Gastgeberin Sirikit muss hier nicht weiter vorgestellt werden, denn wer kennt sie nicht, in Tübingen? Sie wird den Abend einspielen und den Floor bereiten.
Für die optischen Reize sorgt Mr. Flower Power digital Visuizer PPLC.